user_mobilelogo

 Verfahrenstechnik: 

  • Verringerung des Energieverbrauchs bei Formgebung, Trocknung und Brand
  • Senkung des CO2-Ausstoßes, Einhaltung der Emissionsschutzgesetze
  • Schutz der Umwelt durch Abgasreinigungsanlagen
  • Verringerung bzw. Nutzung der Prozessabwärme durch Energieumwandlung
  • Einsatzmöglichkeiten von alternativen Energien und Brennstoffen
  • Nutzung nachwachsender oder recycelter Rohstoffe
  • Nachhaltiger und sparsamer Einsatz von Primärrohstoffen
  • Erprobung und Einsatz branchenfremder, hochwertiger Reststoffe
  • Erprobung und Einsatz neuer Zuschlagstoffe z.B. zur Verbesserung der Wärmedämmung
  • Recycling und Verwertung von Produktionsrückständen und Bau- und Abbruchabfällen

 Produktentwicklung: 

  • Verbesserung der Wärmedämmeigenschaften
  • Erhöhung der Scherbenfestigkeit
  • Erhöhung der Schallabsorption
  • Generierung neuer Eigenschaften wie z.B. den Abbau von Stickoxiden der Luft  durch Ziegel
  • Verbesserung der Frostbeständigkeit

Das IZF betreibt Forschung in Bezug auf die verfahrenstechnischen Abläufe bei der Ziegelherstellung und die zielgerichtete Entwicklung von Produkteigenschaften. Beides kann im Rahmen der vorwettbewerblichen Gemeinschaftsforschung mit mehreren Partnern oder auch in direkter Partnerschaftsbeziehung mit nur einem einzelnen Unternehmen zur Erreichung von Wettbewerbsvorteilen geschehen. Insbesondere bei der Tätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen werden die aktuellen Förderprogramme von Bund und Ländern und auch die auf europäischer Ebene laufenden Programme genutzt. Es bestehen langjährige Erfahrungen bei der Beantragung und Bearbeitung entsprechender Projekte. Förderquoten bis zu 100% der förderfähigen Kosten sind möglich. 

Im Focus stehen die Megathemen unserer Zeit. Gesucht werden Antworten zur Lösung der Zukunftsfragen im Umweltschutz, beim Klimawandel und der Nachhaltigkeit beim Einsatz von Primärrohstoffen. Die Projekte dienen auch der Erreichung der strategischen und langfristig  gestellten politischen Ziele.