user_mobilelogo

Produkt-/ Prozessoptimierung

 

am 19. und 20. September im Hotel Essener Hof, Am Handelshof 5, 45127 Essen,

Tel.: +49 (0) 201 - 24 25 0

 

Hier geht es zur Anmeldung: IZF-Seminar Anmeldung 2017 

Bitte melden Sie sich schnellstmöglich an, um eine garantierte Teilnahme zu gewähren.

 

Erster Seminartag –  19.09.2017

 

10.30 - 10.45     Produkt-/ Prozessoptimierung

Eröffnung des Seminars und Einstieg in die Thematik

(Herr Dipl.-Ing. Michael Ruppik)

10.45 - 11.25     Anforderungen an die Tragfähigkeit und an den Wärmeschutz von Mauerwerk im Gebrauchszustand

Statische Anforderungen an das Bauprodukt (Ziegel), Tragfähigkeit/Sicherheitskonzept, Energieeinsparverordnung (ENEV 2016), Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden.

(Herr Dr.-Ing. Dieter Figge)

 

11.25 - 11.45     Kaffeepause

 

11.45 - 12.25     Rohstoffseitige Vorraussetzung zur Optimierung der Wärmedämmeigenschaften und Festigkeit

Carbonatreiche- carbonatarme Ziegelrohstoffe, organische, anorganische Zusatzstoffe bzw. Leichtstoffe (Füller), Mischporosierung, Scherbenbildung.

(Herr Dipl.-Ing. Michael Ruppik)

12.25 - 13.05     Der Brand hochenergetisch befrachteter Hochlochziegel - Prozessoptimierung

Energetische Betrachtung der Mischung, rohstoffabhängige exotherme und endotherme Reaktionen, Schwelgase, Emission, Brennkurvengestaltung

(Herr Dipl.-Ing. Eckhard Rimpel)

 

13.05 - 14.05     Individuelle Mittagspause

 

14.05 - 15.45     Anforderungen an den Schall- und Brandschutz von Mauerwerk im Gebrauchszustand

Schallemissionen, Mindestanforderungen an den Schallschutz, Außen- und Wohnungstrennwand, flankierende Außen- und Innenwand und Decken. Bauaufsichtliche Anforderungen bezüglich des Brandschutzes.

(Herr Dr.-Ing. Dieter Figge)

15.45 - 16.25     Produktspezifische Einflussgrößen auf die Schalldämmung

Schalltransportwege, physikalische Einflussgrößen, elastische Konstanten.

(Frau Dr.-Ing. Anne Tretau)

16.25 - 17.05     Produktspezifische Einflussgrößen auf die Feuerwiderstandsfähigkeit (Brandschutz)

Rohstoffeinfluss, thermische Dehn- und Schwindprozesse, mechanische Belastbarkeit, geometrische Einflussfaktoren, unverhüllte und verfüllte Filigran- bzw. Großkammerlochziegel, Versuchsaufbau und Prüfregime zur Bestimmung einer vorraussichtlichen Feuerwiderstandsfähigkeit.

(Herr B.Eng. Daniel Schnabel)

 

ca. 18.00 Uhr        Gemütliches Beisammensein im IZF

 

Zweiter Seminartag  –  20.09.2017

 

9.00 - 9.40          Herstellung wärme- und schalldämmender Ziegelstrukturen mittels Replica-Verfahren

Organische/ anorganische Template, Eigenschaften, Energiebilanz, Emissionen.

(Herr Dipl.-Ing. (FH) Alexander Winkel)

9.40 - 10.20       Produktentwicklung für den räumlichen Schallschutz

Schallabsorption, Schallabsorbertypen, physikalische Effekte poröser Absorber.

(Frau Dipl.-Ing. Silke Sabath)

10.20 - 11.00     Funktionelle Oberflächenbeschichtung (VMz, Pflaster, Dachziegel)

Sol-Gelverfahren, Hydrophobierung, photokatalytische Beschichtung, Stickoxidabbau

(Herr Dipl.-Ing. (FH) Alexander Winkel)

 

11.00 - 11.20       Kaffeepause

 

11.20 - 12.00     Vibrierender Abschneider

Verbesserung des Herstellungsprozesses von Klinker und Hochlochziegel, Variation der Vibration, Kraftbedarf, Schneidgüte und Maßhaltigkeit

(Frau Dipl.-Ing. Sandra Petereit)

12.00 - 12.40     Anpassung der Verfahrenstechnik (Trocknen und Brennen) auf Format- und Produktwechsel im Produktionsablauf

Durchsatzschwankungen, Vergleichmäßigung und Steuerung des Brennprozesses

(Herr Dipl.-Ing. Eckhard Rimpel)

12.40 - 12.45     Schlusswort

 

12.45 - 14.00       Gemeinsames Mittagessen

 

ca. 14.00             Ende des Seminars