user_mobilelogo

Es stehen noch Restplätze für unser Seminar am 19. und 20. September 2017 im Hotel Essener Hof zur Verfügung.
Melden Sie sich an. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

 

Das Programm sieht wie folgt aus:

 

Erster Seminartag –  19.09.2017

 

10.30 - 10.45     Produkt-/ Prozessoptimierung

Eröffnung des Seminars und Einstieg in die Thematik

(Herr Dipl.-Ing. Michael Ruppik)

10.45 - 11.25     Anforderungen an die Tragfähigkeit und an den Wärmeschutz von Mauerwerk im Gebrauchszustand

Statische Anforderungen an das Bauprodukt (Ziegel), Tragfähigkeit/Sicherheitskonzept, Energieeinsparverordnung (ENEV 2016), Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden.

(Herr Dr.-Ing. Dieter Figge)

 

11.25 - 11.45     Kaffeepause

 

11.45 - 12.25     Rohstoffseitige Vorraussetzung zur Optimierung der Wärmedämmeigenschaften und Festigkeit

Carbonatreiche- carbonatarme Ziegelrohstoffe, organische, anorganische Zusatzstoffe bzw. Leichtstoffe (Füller), Mischporosierung, Scherbenbildung.

(Herr Dipl.-Ing. Michael Ruppik)

12.25 - 13.05     Der Brand hochenergetisch befrachteter Hochlochziegel - Prozessoptimierung

Energetische Betrachtung der Mischung, rohstoffabhängige exotherme und endotherme Reaktionen, Schwelgase, Emission, Brennkurvengestaltung

(Herr Dipl.-Ing. Eckhard Rimpel)

 

13.05 - 14.05     Individuelle Mittagspause

 

14.05 - 15.45     Anforderungen an den Schall- und Brandschutz von Mauerwerk im Gebrauchszustand

Schallemissionen, Mindestanforderungen an den Schallschutz, Außen- und Wohnungstrennwand, flankierende Außen- und Innenwand und Decken. Bauaufsichtliche Anforderungen bezüglich des Brandschutzes.

(Herr Dr.-Ing. Dieter Figge)

15.45 - 16.25     Produktspezifische Einflussgrößen auf die Schalldämmung

Schalltransportwege, physikalische Einflussgrößen, elastische Konstanten.

(Frau Dr.-Ing. Anne Tretau)

16.25 - 17.05     Produktspezifische Einflussgrößen auf die Feuerwiderstandsfähigkeit (Brandschutz)

Rohstoffeinfluss, thermische Dehn- und Schwindprozesse, mechanische Belastbarkeit, geometrische Einflussfaktoren, unverhüllte und verfüllte Filigran- bzw. Großkammerlochziegel, Versuchsaufbau und Prüfregime zur Bestimmung einer vorraussichtlichen Feuerwiderstandsfähigkeit.

(Herr B.Eng. Daniel Schnabel)

 

ca. 18.00 Uhr        Gemütliches Beisammensein im IZF

 

Zweiter Seminartag  –  20.09.2017

 

9.00 - 9.40          Herstellung wärme- und schalldämmender Ziegelstrukturen mittels Replica-Verfahren

Organische/ anorganische Template, Eigenschaften, Energiebilanz, Emissionen.

(Herr Dipl.-Ing. (FH) Alexander Winkel)

9.40 - 10.20       Produktentwicklung für den räumlichen Schallschutz

Schallabsorption, Schallabsorbertypen, physikalische Effekte poröser Absorber.

(Frau Dipl.-Ing. Silke Sabath)

10.20 - 11.00     Funktionelle Oberflächenbeschichtung (VMz, Pflaster, Dachziegel)

Sol-Gelverfahren, Hydrophobierung, photokatalytische Beschichtung, Stickoxidabbau

(Herr Dipl.-Ing. (FH) Alexander Winkel)

 

11.00 - 11.20       Kaffeepause

 

11.20 - 12.00     Vibrierender Abschneider

Verbesserung des Herstellungsprozesses von Klinker und Hochlochziegel, Variation der Vibration, Kraftbedarf, Schneidgüte und Maßhaltigkeit

(Frau Dipl.-Ing. Sandra Petereit)

12.00 - 12.40     Anpassung der Verfahrenstechnik (Trocknen und Brennen) auf Format- und Produktwechsel im Produktionsablauf

Durchsatzschwankungen, Vergleichmäßigung und Steuerung des Brennprozesses

(Herr Dipl.-Ing. Eckhard Rimpel)

12.40 - 12.45     Schlusswort

 

12.45 - 14.00       Gemeinsames Mittagessen

 

ca. 14.00             Ende des Seminars